Bittl, Monika

Bittl_Thomas_DashuberwebGeboren 1963 im Altmühltal, eroberte von ihrem 500-Einwohner-Dorf aus die „literarische Welt“: Tageszeitungsvolontariat in Ingolstadt, Germanistik-und Psychologiestudium in München, Lyrik in Sizilien, Jahresstipendium der Filmhochschule München. Seit 1993 freie Schriftstellerin und mit ihrer Familie sesshaft in München. Sie schrieb rund 30 Drehbücher, darunter „Sau sticht“, das mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Ihre bisherigen fünf Romane verfolgen die bayerisch-anarchischen Spuren. Außerdem schreibt Monika Bittl heitere Sachbücher, und stand mit „Ich hatte mich jünger in Erinnerung – Lesebotox für die Frau ab 40“ über zwei Jahre auf der Spiegel-Bestsellerliste, ein halbes Jahr davon auf Platz eins. 2018 erscheinen von ihr „Ohne meinen Mann wäre ich glücklich verheiratet“ und die schwarze Komödie „Man muss auch mal loslassen können“.

www.monikabittl.de

Foto: Thomas Dashuber