Fendl, Josef

Der 1929 im Bayerischen Wald geborene Häuslerbub entschied sich nach dem Abitur und einem Studium Generale für die Pädagogik. Er war als „niederbayerischer
Gastarbeiter in der Oberpfalz“ fast vierzig Jahre lang Lehrer in Regensburg und Neutraubling, außerdem 36 Jahre Gemeinde- bzw. Stadtrat und 34 Jahre Kreisheimatpfleger. Josef Fendl sieht sich selbst als „rusticus in urbe“, als einen Bauern in der Stadt.
Der „literarische Besenbinder“ hat inzwischen an die siebzig Bücher herausgegeben und ist landauf, landab als temperamentvoller Rezitator seiner Schwänke, Sprüche, und Wirtshausaphorismen bekannt. Elf Jahre lang redigierte er den Straubinger Kalender, den ältesten Heimatkalender Deutschlands. Beiträge aus seiner Feder sind auch in 150
Anthologien, Kalendern und Schulbüchern zu finden.